Tu nur noch das was dir Freude bereitet

Schlagwort: Färbepflanzen

12 von 12 November 2022

Holz Perlen mit Mahonienbeeren gefärbt
Zum Trocken ausgelegt
Wolle saugt den Rest der Farbe auf
Merino gefärbt mit Mahonienbeeren von letzter Woche gewaschen
Draußen ist es auch mittags noch grau
Mittagessen, Gemüsereis
Apfelkuchen für den Besuch am Nachmittag
Lektüre am Nachmittag
Coburger Fuchs/Merino Landschaf spinnen
Neue Wollkraut ist da, noch mehr Lesestoff zum Wochenende
Teatime mit Andrea
Selbstgemachtes als Mitbringsel

Anzucht Färbepflanzen

In diesem Jahr habe ich mich dazu entschieden mehrere verschiedene Färbepflanzen anzubauen, da ich die Gelegenheit habe diese in Lenzwald (dort ist die Solawi bei der ich Mitgärtnerin bin) im Kräutergarten einzupflanzen. In den Jahren davor hatte ich nur Platz auf meinem kleinen Balkon.

Um den idealen Tag für die Aussaat zu finden schaue ich im Mondkalender nach wann Blatt- und Blütentage sind. Mit dem 3. März hatte ich den idealen Tag gefunden. Vor 11 Uhr war die Zeit für Blühpflanzen und nach 11 Uhr für Blattpflanzen. Am Tag davor war auch noch Neumond. Also hab ich mir diesen Zeitpunkt im Kalender markiert und mich schon mal drauf vorbereitet wie die einzelnen Pflanzen zu sähen sind.

Färberkamille und Tagetes sind Lichtkeimer, dürfen also nicht mit Erde bedeckt werden. Sie kommen zusammen in eine Schale.

Coreopsis (Mädchenauge) und Schwefelcosmee in eine weitere Schale. Diese Samen werden mit Erde bedeckt.

Beide Schalen also vor 11 Uhr gesät.

zwei Schalen mit Blühpflanzen
zwei Schalen mit Blühpflanzen gesät

Japanischen Färberknöterich und Waid nach 11 Uhr gesät. Hier hatte ich noch Saatgut vom letzten Jahr. Mal schaun ob da was draus wird. Insbesondere die Waidsamen waren nicht besonders gut ausgereift. Der Färberknöterich hat im letzten Jahr wunderbar funktioniert. Ich hatte so viele Pflanzen, dass ich einige Spinnfreundinnen damit versorgt habe.

Saatschalen
fertige gesäte Schalen

To be continued. Ich halte euch auf dem laufenden.

Sonntag 6. März, nach drei Tagen sind die ersten Keimlinge zu sehen. Die Tagetes sind am schnellsten.

Nach sechs Tagen sind in allen Schalen die ersten Pflänzchen zu sehen. Dachte nicht dass das so schnell geht.

Schale mit den ersten Pfänzchen

Schwefelcosmee, Tagetes und drei winzige Färberkamillepflänzchen sind heute 22.3. in grössere Töpfe umgezogen.

Pikierte Pflänzchen

18.April heute habe ich auch den japanischen Färberknöterrich in größere Töpfe gepflanzt. War schon dringend nötig. Die Schwefelcosmee bekommt schon Blüten und entwickelt sich gut. Auch die Tagetes sind prima angewachsen.

© 2022 Tiggulino

Theme von Anders NorénHoch ↑